• DSC03049
  • DSC03185
  • DSC03207
  • DSC03214
  • DSC03240
  • DSC03259

Vorlesewettbewerb

Wettbewerbsmodalitäten "Schülerinnen und Schüler lesen PLATT"

Die Pflege und die Förderung des Gebrauchs der niederdeutschen Sprache in Sachsen-Anhalt ist ein ausdrücklicher Bestandteil der Landeskulturpolitik. So übernahm vom ersten Vorlesewettbewerb im Jahr 1995 an der jeweils amtierende Kultusminister die Schirmherrschaft und unterstützte somit die Bestrebungen zum Erhalt dieser Sprache. Neben dieser politischen Willensbekundung war ebenfalls seit 1995 die finanzielle Förderung durch die Sparkassen des Landes und den Ostdeutschen Sparkassenverband eine unabdingbare Vorrausetzung für die Durchführung des Wettbewerbs in Sachsen-Anhalt.

Beiden Institutionen sei an dieser Stelle herzlich für ihr Engagement gedankt!

Unser Dank gebührt jedoch auch allen Autorinnen und Autoren dieser Broschüre, die die Kurzgeschichten überwiegend eigens für den Vorlesewettbewerb geschrieben haben. Viele Texte sind in besonderem Maße für Kinder von 8. bis 15. Lebensjahr geeignet. Außerdem sind alle großen niederdeutschen Regionen Sachsen-Anhalts durch Beispieltexte im Heft vertreten

Die Ausschreibung erfolgt auf dem Bildungsserver des Landes Sachsen-Anhalt (http://www.bildung-lsa.de).

Alle Schülerinnen und Schüler der 3. bis 9. Jahrgangsstufe sind aufgerufen, sich am

Wettbewerb zu beteiligen. Die Teilnahme und Wertung erfolgt in drei Altersgruppen:

  • 3./4. Jahrgangsstufe
  • 5./6. Jahrgangsstufe
  • 7.-9. Jahrgangsstufe

Die Teilnahmemeldungen sind zu richten an:

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg/
Institut III: Germanistik
Arbeitsstelle Niederdeutsch
PF 4120
39016 Magdeburg
Tel: 0391 67-56645, Fax: 0391 67-46700
niederdeutsch@ovgu.de

Lesestoff:

Die vorliegende Wettbewerbsbroschüre enthält Kurzgeschichten von Autoren, die aus den niederdeutschen Regionen Sachsen-Anhalts stammen. Die Texte können den Besonderheiten der heimischen Mundart angepasst werden. Ebenso können auch Kurzgeschichten aus anderen Quellen beim Wettbewerb vorgelesen werden, wobei es sich um Prosatexte (keine Gedichte) handeln muss.

Bei den einzelnen Regionalausscheiden und beim Landesausscheid sollen die freigewählten Texte mit Angabe des Autors und der Quelle der jeweiligen Jury vorgelegt werden. Die Lesedauer sollte 5 Minuten nicht überschreiten.

Zur differenzierten Leistungsbewertung tragen die drei Regionalsieger beim

Landesausscheid unvorbereitet ein Gedicht vor, das ihnen von der Jury gegeben wird.

Ausscheidungsmodus:

Der Wettbewerb findet auf drei Ebenen statt.

  1. Schulausscheide:
    Veranstalter ist die jeweilige Schule. Es werden maximal sechs Sieger (zwei pro Altersgruppe) ermittelt, die die Schule im entsprechenden Regionalausscheid vertreten.
  2. Regionalausscheide
    Veranstalter ist die Arbeitsstelle Niederdeutsch. Die Termine sind jeweils im November. Es finden drei Regionalausscheide statt:
    • im Harz/Vorharz
    • in der Altmark
    • in der Börde
  3. Landesausscheid
    Veranstalter ist die Arbeitsstelle Niederdeutsch. Der Termin ist jeweils der erste Dienstag im Dezember, 14.00 Uhr, in der Hauptverwaltung der Stadtsparkasse Magdeburg, Lübecker Straße 126-128, Magdeburg.

Bewertung/Jury:

Die Jury in den Regionalausscheiden und im Landesausscheid setzt sich zusammen aus Mundartsprecherinnen und -sprechern sowie Vertretern der veranstaltenden Institutionen.

Das Urteil der Jury orientiert sich an folgenden Kriterien:

  • Aussprache, Intonation des Plattdeutschen
  • Lesefertigkeit
  • textgestaltender Ausdruck.

 

Preise:

Für die Regionalausscheide und den Landesausscheid sind für die Plätze 1-3 in den Altersgruppen Geldpreise vorgesehen. Außerdem können Sachpreise gewonnen werden. Jedes Kind erhält eine Urkunde.

Die gesamte Finanzierung übernimmt der Ostdeutsche Sparkassenverband und die Sparkassen des Landes Sachsen-Anhalt.

Die Gewinner des niederdeutschen Vorlesewettbewerbes 2019

  • In der Altersgruppe 3. und 4. Klasse: Melina Droste (Harz) – Prinzess Ilse Grundschule, Ilsenburg
  • In der Altersgruppe 5. und 6. Klasse: Ludwig Uhrhan (Altmark) – Markgraf-Albrecht-Gymnasium, Osterburg
  • In der Altersgruppe 7. bis 9. Klasse: Lotta Labesehr (Harz) – Gymnasium Martineum, Halberstadt

Vielen Dank für eure Teilnahme. Herzlichen Glückwunsch.

Letzte Änderung: 03.03.2020 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Dr. phil. Ursula Föllner
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: